Haltung von Schlangenkopffischen / im Aquarium

Die Richtige Ernährung

Im Aquarium ernährt man die Tiere am besten abwechslungsreich, hier eine Liste mit einigen Beispielen:

  • Frostfutter:
    - weiße/rote Mückenlarven
    - Krill
    - Miesmuscheln (Pfahlmuscheln)
    - Stinte/Fischfilet
    - Artemia
  • Lebendes:
    - Heimchen (nehmen sie auch gefroren)
    - Mehlwürmer/Zophobas
    - Regenwürmer/Tauwürmer
    - Futterfische (auf die Herkunft achten)
  • Trockenfutter:
    - Teichmix (Flocken,Sticks, Granulat, Bachflohkr.)
    - Sticks
    - Großflocken


 

Amphibien und deren Larven - obwohl sie eine natürliche Nahrung von Schlangenkopffischen sind - gehören nicht als Futter ins Aquarium.
Ich gehe davon aus, dass jeder Leser und jeder Schlangenkopffischhalter auch ein Natur- und Umweltfreund ist, dem ich nicht sagen brauch, dass alle Amphibien geschützt sind und deshalb nicht verfüttert werden sollten.

Allen anderen erinnere ich daran, dass es unter Strafe verboten ist.

 

Beim Thema Warmblüterfleisch gehen die Meinungen stark auseinander,
zu allererst sei hier gesagt, dass es wiederum verboten ist, Tieren unnötigen Qualen zuzufügen - und das was ich zum Teil bei youtube und Co. zu sehen bekomme, sind vermeidbare Qualen die den Tieren zur "Belustigung" angetan werden.
Um es klar zu machen, das Verfüttern lebender Wirbeltiere tut nicht not und sollte unterlassen werden.

Es gibt Schlangenkopffische, die in der Natur auch mal Warmblüter (Kleinsäuger, Vögel, Aas) fressen - allerdings geschieht dies sicher nicht häufig, und es wird für den Fisch nicht essentiell sein diese Nahrung zu bekommen.
Unsere an die Fütterung gewöhnten SChlangenkopffische, beißen meist ohne groß zu überlegen in das angebotene Fressen - als karnivorer Fisch werden sie auch eine (Baby-)Maus, Rinderherz usw. fressen -
und seltene Fütterungen (1-2x pro Jahr) dieser Art sind (wahrscheinlich) nicht schädlich für die Tiere.

Die Frage lautet allerdings, warum sollte man auf dies Futter zurückgreifen, wenn es doch genügend Alternativen gibt.

Wer seine Fische häufig, bis dauerhaft mit Warmblüterfleisch füttert, wird verfettete, impotente und kranke Schlangenkopffisch erhalten - mehr nicht.

 

 

Wer mal eine Spinne in der Wohnung findet kann diese mal verfüttern - allerdings sind z.B. Bienen, Hummeln, Libellen, Schmetterlinge & Nachtfalter und viele viele andere Insekten in Deutschland geschützt und sollten (und dürfen) nicht gefangen und verfüttert werden.
Hierfür geben Heimchen und Grillen aus dem Zoofachhandel eine gute Alternative ab.